ORTHOMOL Magnesium...
Preis 19,99 €
MINERALDRINK...
Preis 19,95 €
ELOTRANS reload...
Preis 15,22 €

Die richtige Getränkeauswahl für heiße Tage

 

Sommer Getränke

© valya82 AdobeStock 134295014

Gerade bei hohen Temperaturen ist es für den Körper entscheidend, genug zu trinken. Die empfohlene Menge an Flüssigkeit beträgt ungefähr 1,5 bis zwei Liter Wasser am Tag für einen Erwachsenen. Dieser Bedarf kann jedoch individuell ein wenig schwanken und von den aktuellen Lebensumständen abhängen, so brauchen beispielsweise schwangere Frauen etwas mehr Flüssigkeit. Besondere Achtsamkeit ist bei Senioren geboten, denn manche neigen dazu, das Trinken zu vergessen und steuern so auf einen ungesunden Flüssigkeitsmangel zu. Gleichzeitig zählen sie aber zu den Gruppen, die unter Hitze besonders leiden, deshalb sollte man sie immer wieder zum Trinken motivieren.

Durch Hitze kann der Flüssigkeitsbedarf grundsätzlich bis zu doppelt so hoch sein. Abgesehen von dem Aspekt, genug zu trinken, ist es aber auch, richtig zu trinken.

Die besten Durstlöscher bei Hitze – und was man besser meidet

Der beste Durstlöscher ist und bleibt Wasser. Lediglich Säuglinge unter sechs Monaten dürfen noch kein Wasser trinken, danach kann man aber auch den Kleinsten bei Hitze zusätzlich zur Milch gelegentlich ein wenig Wasser anbieten. Bei älteren Kindern und Erwachsenen kann man natürlich auch ein wenig Abwechslung in die Getränkeauswahl bringen:

  • Etwas mehr Geschmack bekommt Wasser, wenn man ein paar Scheiben Obst oder auch Kräuter dazugibt; gut geeignet sind Zitronen- oder Orangenscheiben, aber auch Gurke, Basilikum, Minze und Zitronenmelisse
  • Lauwarme Tees ohne Zucker sind sehr empfehlenswert, beispielsweise abgekühlter Pfefferminztee
  • Gelegentlich auch einmal Gemüsebrühe, diese hilft, den Mineralstoffhaushalt auszugleichen
  • Fruchtsäfte sollten mit reichlich Wasser verdünnt werden
  • Nicht als Durstlöscher geeignet sind dagegen reine Fruchtsäfte oder Limonaden, hier ist der Zuckergehalt zu hoch
  • Ebenfalls meiden sollte man Alkohol, gerade an heißen Tagen sollte man den Konsum auf ein Minimum beschränken oder ganz verzichten
  • Auch ein übermäßiger Konsum von Kaffee und generell Koffein ist im Sommer nicht sinnvoll

Die Temperatur des Getränkes ist ebenfalls nicht unwichtig. Eiskalte Getränke sind bei hohen Außentemperaturen ein verführerischer Gedanke. Dem eigenen Kreislauf tut man so aber keinen Gefallen, dieser wird durch kalte Getränke nämlich sehr stark belastet. Deswegen sind lauwarme Getränke eine deutlich bessere Alternative, sie sind bei Hitze wesentlich verträglicher.

Nicht warten, bis man Durst hat

Für eine gesunde Versorgung mit Flüssigkeit ist auch eine gewisse Regelmäßigkeit wichtig, zum Beispiel jede Stunde ein Glas Wasser ab dem Aufstehen. Dann hat man im Sommer oft schon Durst, weil man in Nächten mit hohen Temperaturen im Schlaf schwitzt, dadurch verliert der Körper Wasser. Diesen Mangel muss man morgens erst einmal wieder ausgleichen.

Nicht besonders hilfreich ist dagegen eine zu große Menge an Flüssigkeit auf einmal. Der Körper kann ein Zuviel an Flüssigkeit nicht speichern, der Überschuss wird schlicht wieder ausgeschieden. Dazu kommt, dass es grundsätzlich tatsächlich möglich ist, zu viel zu trinken. Solche Fälle sind extrem selten, doch eine zu große Menge Wasser schwemmt zu viele Nährstoffe aus dem Körper, außerdem wird u.a. die Belastung der Niere erhöht.

Außerdem sollte man nicht warten, bis man wirklich Durst empfindet. Durst ist ein Signal des Körpers, dass bereits ein Flüssigkeitsmangel vorliegt. Ein solcher kann sich gerade bei Hitze sehr schnell negativ auf den Kreislauf auswirken.

Wasser kann man essen

Man kann dem Körper aber nicht nur durch Trinken Flüssigkeit zuführen, sondern auch durch Lebensmittel, die zu großen Teilen aus Wasser bestehen. Im Sommer fällt es ohnehin vielen Menschen schwer, deftige Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Ideal sind Salate oder auch Obst als Zwischenmahlzeit, denn hier sind nicht nur viele wichtige Vitamine enthalten, sondern auch viel Wasser, das der Körper gut gebrauchen kann. Gurken oder Melonen sind beispielsweise ideale Sommersnacks.

Neben Lebensmitteln mit viel Wasser tut auch die eine oder andere salzige Knabberei gut. Durch das Schwitzen in der Hitze verliert man nämlich mehr Mineralstoffe als sonst, die man wieder zuführen muss. Hier sollte man jedoch auf das richtige Maß achten, denn zu viel Salz ist nicht sinnvoll. Es entzieht dem Körper wieder Wasser und wirkt dadurch kontraproduktiv. Social Buttons von Facebook, Twitter und Google anzeigen (Datenschutzbestimmungen)
weiterempfehlen drucken
Symptome erkennen und die richtige Therapie bei Osteoporose einleiten
Symptome erkennen und die richtige Therapie bei Osteoporose einleiten


Bilden wir uns das Wachsein nach dem Kaffee nur ein?
Bilden wir uns das Wachsein nach dem Kaffee nur ein?


Diabetes - eine wachsende Belastung für die Gesellschaft
Diabetes - eine wachsende Belastung für die Gesellschaft


Einblicke in das prämenstruelle Syndrom (PMS): Symptome & Bewältigung
Einblicke in das prämenstruelle Syndrom (PMS): Symptome & Bewältigung


Wirkungsvolle Maßnahmen für einen gesunden Darm
Wirkungsvolle Maßnahmen für einen gesunden Darm


Risikofaktor Handynutzung: Wie häufiges Telefonieren den Blutdruck erhöht
Risikofaktor Handynutzung: Wie häufiges Telefonieren den Blutdruck erhöht


 Drucken |  Seite empfehlen Impressum / Datenschutz  |  Kontakt  |  
 
Unsere AGBs

Preise inkl. MwSt. Rabattierte Produkte sind unter Umständen nicht mit Kundenkartenrabatten kombinierbar. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen und solange der Vorrat reicht. Irrtümer vorbehalten.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.
* bisheriger Preis

Link zum Versandhandels-Register